Etwas Tun – Kleine Schritte, um die Welt ein bisschen besser zu machen

Als ich den folgenden Satz zum ersten Mal gelesen habe, war ich so fasziniert, da er in so vielen Situationen angewendet werden kann.

Wer etwas will, findet Wege,
Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Götz Werner, Gründer des Unternehmens dm-Drogeriemarkt und Gründer der Initiative „Unternimm die Zukunft“ für ein bedingungsloses Grundeinkommen wir dieser Satz zugeschrieben. Er gefällt mir auch deshalb so gut, weil er wunderbar zu den Themen in der Broschüre „Etwas tun“ passt.

Es gibt immer Gründe, etwas abzulehnen, weil es zu umständlich ist, oder zu weit weg, oder zu unbequem. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Wege, die ausprobiert werden können und sich dann als durchaus mögliche Varianten herausstellen:

  • Keine Plastikflaschen mehr kaufen
  • Baumwollbeutel benutzen
  • Kein To-Go mehr
  • Weniger konsumieren
  • Fair produzierte Kleidung kaufen
  • Weniger Fleisch essen
  • Recyclingpapier kaufen
  • Keine Kosmetik mit Mikroplastik benutzen
  • usw.

Und all das für weniger Müll, gesündere Ernährung, fairer Umgang mit den Menschen, die hinter den Produkten stecken, mehr Tierwohl, weniger Wasser- und allgemeiner Ressourcenverbrauch, usw.

Diese und viele weitere Tipps, Fakten und Erklärungen sind in der Broschüre Etwas-Tun – Kleine Schritte, um die Welt ein bisschen besser zu machen zusammengefasst. Zum Lesen und vor allem zum Nachmachen.